Nuova scuola elementare di Sinigo: i lavori procedono secondo programma/Neue Grundschule Sinich: Arbeiten verlaufen nach Zeitplan

Questa mattina l’assessore Stefan Frötscher, l’architetto Wolfram Haymo Pardatscher, direttore della ripartizione edilizia e servizi tecnici, e l’ingegner Andrea Tedesco, direttore dell’ufficio opere pubbliche del Comune di Merano hanno effettuato un sopralluogo nel cantiere di Sinigo per verificare di persona lo stato di avanzamento dei lavori per la costruzione della nuova scuola elementare di Sinigo.

“All’avvio del cantiere, nell’aprile del 2018, si sono verificati alcuni inconvenienti, perché abbiamo dovuto provvedere a consolidare alcune porzioni di terreno in modo da renderlo più omogeneo e compatto. I lavori però non hanno subito ritardi e anzi procedono secondo il cronoprogramma prestabilito”, ha spiegato l’assessore Frötscher.

“Il muro perimetrale est, realizzato quale protezione per possibili esondazioni del rio Montefranco, è stato ultimato. In questi giorni si sta provvedendo alla copertura della nuova palestra. Entro metà febbraio sarà terminato il ‘grezzo’.

Il completamento dell’opera è previsto per gennaio 2020.

In un unico edificio verranno ricavate cinque classi di lingua tedesca e otto di lingua italiana, una biblioteca comune, una palestra e una mensa. Il relativo progetto è stato elaborato dall’architetto Wolfgang Simmerle e dagli ingegneri Paul Psenner, Bernhard Psenner e Antonio Sepp. I lavori sono stati appaltati alle ditte Carron Bau GmbH di Varna e Wolf Fenster AG di Naz-Sciaves. La spesa complessiva è di 7,4 milioni di euro.

Heute Vormittag hat Stadtrat Stefan Frötscher zusammen mit Wolfram Haymo Pardatscher, dem Leiter der Abteilung für Bauwesen und technische Dienste, und Andrea Tedesco, dem Direktor des Amtes für öffentliche Bauten der Stadtgemeinde Meran, die Baustelle in Sinich besichtigt, um sich vor Ort ein genaueres Bild vom Stand der Arbeiten zu verschaffen.

“Zwar gab es gleich nach der Eröffnung der Baustelle im April 2018 einige Schwierigkeiten und Verzögerungen, weil der Untergrund stellenweise befestigt werden musste, doch die Eingriffe schreiten inzwischen ganz nach dem vereinbarten Zeitplan voran”, erklärte Stadtrat Frötscher. “Die östliche Grenzmauer als Schutz gegen eventuelle Überschwemmungen vom Freibergbach wurde bereits fertig gestellt. Bis Mitte Februar soll der gesamte Rohbau stehen. In diesen Tagen wird auch die neue Turnhalle überdacht”, so Frötscher.

Die Arbeiten zur Errichtung der neuen Grundschule Sinich sollen im Januar 2020 abgeschlossen werden.

Wie berichtet werden in einem einzigen Gebäude fünf deutsche und acht italienische Klassen, eine gemeinsame Bibliothek, eine Turnhalle und eine Mensa untergebracht. Das Projekt stammt vom Architekten Wolfgang Simmerle und den Ingenieuren Paul Psenner, Bernhard Psenner und Antonio Seppi. Den Zuschlag erhielten die Bauunternehmen Carron Bau GmbH aus Vahrn und Wolf Fenster AG aus Natz Schabs. Die Gesamtkosten belaufen sich auf 7,4 Millionen Euro.

Dal sito del Comune di Merano al seguente link.