Sinigo: semaforo più intelligente anche all’incrocio via Nazionale/via Chiesa/Sinich: Ampelanlage an der Kreuzung Reichs-/Chiesastraße verbessert

Dopo l’attivazione del nuovo semaforo dotato di sensori wireless all’incrocio fra via Nazionale e via Fermi, anche l’impianto al crocevia fra via Nazionale e via Damiano Chiesa verrà dotato di un sistema capace di rilevare il passaggio di mezzi in uscita dal quartiere e di regolare automaticamente la temporizzazione dei segnali luminosi senza incidere sui flussi di traffico lungo la vecchia Me-Bo.

Per il momento il semaforo presente all’incrocio fra via Nazionale e via Chiesa entra in funzione soltanto al passaggio di un autobus di linea che, proveniente da via Chiesa stessa, si appresti a immettersi su via Nazionale. Una spira magnetica inserita sotto l’asfalto rileva infatti il passaggio del mezzo e fa scattare il verde per il bus e il rosso per i mezzi in transito lungo via Nazionale. Per consentire anche a tutti gli altri mezzi – e non solo a quelli della SASA – di impegnare l’incrocio in tutta sicurezza verrà nei prossimi giorni annegato nell’asfalto un secondo sensore magnetico per il rilevamento del traffico privato. Questo permetterà di gestire automaticamente e in modo più dinamico i tempi di ciclo del semaforo mantenendo comunque alto il tempo di attesa per chi si appresta a lasciare via Damiano Chiesa così da non provocare rallentamenti e code lungo via Nazionale.

“Quando si tratta di adottare provvedimenti intesi ad aumentare la sicurezza degli utenti della strada e a migliorare la mobilità, le/gli abitanti dei quartieri e i comitati che le/li rappresentano sono interlocutrici e interlocutori preziosi per l’Amministrazione comunale, che quindi, nel limite del possibile, si impegna a tenere conto dei suggerimenti e delle proposte che provengono dalla popolazione”, ha spiegato l’assessora alla mobilità Madeleine Rohrer.

“Siamo lieti che venga adottata questa misura sollecitata dal comitato di quartiere. Si tratta di un provvedimento che, assieme agli speed checks già installati e alla prossima risistemazione dell’incrocio all’altezza del ‘Dopolavoro’ contribuirà ad aumentare la qualità di vita e la sicurezza a Sinigo”, ha dichiarato il presidente del comitato rionale Luca Ciprian.

Nach der Inbetriebnahme der Ampel mit drahtlosen Sensoren an der Kreuzung Reichs-/Fermistraße – es handelte sich dabei um das erste dynamische Lichtsignal dieser Art in der Stadt – soll nun in Sinich auch an der Kreuzung zwischen der Reichsstraße und der Damiano-Chiesa-Straße mehr Sicherheit einkehren. Die Schaltzeiten der dort bestehenden Ampelanlage werden umgestellt, um die sichere Ausfahrt der privaten Fahrzeuge aus der Damiano-Chiesa-Straße zu ermöglichen, ohne dabei den Verkehrsfluss an der Reichstraße zu beeinträchtigen.

Bis jetzt ging die Ampel nur in Betrieb, wenn ein aus der Damiano-Chiesa-Straße kommender Linienbus sich der Kreuzung näherte. Eine im Straßenbelag eingebaute Induktionsschleife erkennt nämlich ein kodiertes Signal vom Stadtbus und aktiviert die sonst gelb blinkende Ampel. Damit alle Fahrzeuge – und nicht nur Busse – auch bei erhöhtem Verkehrsaufkommen geregelt ausfahren können, wird nun eine zweite Induktionsschleife im Asphalt verlegt. Diese wird dafür verwendet, die Ampelschaltzeiten dynamisch zu halten und nach dem letzten ausfahrenden Fahrzeug sofort wieder umzuschalten. Die Wartezeit für die aus der Damiano-Chiesa-Straße ausfahrenden Fahrzeuge wird so hoch gehalten, dass sich keine negativen Auswirkungen auf den Verkehrsfluss der Reichstraße ergeben werden.

“Stadtviertel sind bei der Umsetzung auch von kleinen Maßnahmen für mehr Sicherheit im Straßenverkehr und zur Verbesserung der Mobilität für uns zentrale Ansprechpartner und daher versuchen wir, soweit wie möglich, ihre Vorschläge umzusetzen”, erklärte Mobilitätsstadrätin Madeleine Rohrer.

“Wir sind froh über die Umsetzung dieser vom Stadtviertelkomitee geforderten Maßnahme. Zusammen mit den bereits installierten Speedchecks und der bevorstehenden Neugestaltung der Kreuzung auf der Höhe des ‘Dopolavoro” wird diese zur Verbesserung der Lebenqualität und der Sicherheit in Sinich beitragen”, erklärte der Präsident des Stadtviertelkomitees Luca Ciprian.

Dal sito del Comune di Merano al seguente link.