Via libera al programma dei lavori pubblici 2019/Grünes Licht fürs Bauprogramm 2019

Nella sua più recente seduta la Giunta comunale ha dato via libera alla pubblicazione delle gare di appalto per tutta una serie di lavori pubblici che verranno effettuati il prossimo anno, nel corso del quale il Comune investirà ben oltre 15 milioni di euro per realizzare diverse opere. Oggi in conferenza stampa l’assessore Stefan Frötscher e il direttore dell’Ufficio edilizia pubblica Andrea Tedesco hanno illustrato agli operatori dei media i principali cantieri che verranno aperti nel 2019.

Campo sportivo Combi – La tribuna storica, risalente agli Anni Trenta e posta sotto tutela – verrà risanata. Al pianoterra, al posto dei vecchi spogliatoi, verranno ricavati servizi igienici per gli spettatori e nuovi locali per le associazioni sportive. Il costo complessivo dell’operazione si attesta su 2,6 milioni di euro. I lavori prenderanno il via in marzo e si concluderanno entro la fine del 2019.

Nuova caserma dei Vigili del fuoco di Sinigo – La realizzazione della nuova caserma dei pompieri di Sinigo e Montefranco costerà 3,2 milioni di euro. L’inizio dei lavori è stato programmato per la prima metà dell’anno venturo. Nella struttura, che verrà ultimata entro la fine del 2020, verrà ricavato anche un nuovo locale prove per la banda musicale di Montefranco.

Scuola elementare Floriano Deflorian – L’ala nord dell’edificio che ospita anche la scuola elementare Deflorian e che un tempo era la sede dell’IPC Einaudi, verrà ristrutturato e ampliato. È prevista pure la realizzazione di un’aula magna e di una mensa scolastica. I lavori inizieranno nell’estate del 2019 e richiederanno due anni di tempo. Costi: 6,7 Millionen Euro.

Cantiere comunale – I lavori del primo lotto per l’’adattamento della nuova sede di via Kuperion sono costati 500.000 euro. Nel corso del secondo e terzo lotto, che verranno eseguiti nel 2019, verrà risanato il tetto del deposito e realizzato un solaio per una spesa complessiva di 2,9 milioni di euro.

In seiner jüngsten Sitzung hat der Meraner Gemeindeausschuss die Ausschreibung einer ganzen Reihe von Arbeiten genehmigt, die bereits 2019 in Angriff genommen werden sollen. Mehr als 15 Millionen Euro investiert die Stadtregierung allein im nächsten Jahr in verschiedene öffentliche Bauvorhaben. Welche Baustellen im Jahr 2019 eröffnet werden, erklärten heute bei einer Pressekonferenz im Rathaus Stadtrat Stefan Frötscher und Ingenieur Andrea Tedesco, Direktor des Amtes für öffentliche Bauten.

Sportplatz Combi – Die unter Denkmalschutz stehende Tribüne aus den 30er Jahren wird saniert. Unter der Tribüne werden anstelle der ehemaligen Umkleideräume neue Sanitäranlagen für die ZuschauerInnen und Räumlichkeiten für die Sportvereine errichtet. Die Gesamtkosten belaufen sich auf 2,6 Millionen Euro. Die Arbeiten sollen im März 2019 beginnen und bis Jahresende abgeschlossen werden.

Neue Feuerwehrhalle Sinich – Dem Bau der neuen Feuerwehrhalle für die Florianijünger aus Sinich und Freiberg steht nichts mehr im Wege. Die Kosten betragen 3,2 Millionen Euro. Der Baubeginn ist in der ersten Jahreshälfte 2019 vorgesehen. Die neue Einrichtung soll bis 2020 fertig gestellt werden. Dort wird auch der neue Proberaum der Musikkapelle Freiberg untergebracht.

Grundschule Floriano Deflorian – Der Nordflügel des Gebäudes, in dem die Grundschule Deflorian untergebracht ist und der früher der italienischsprachigen Wirtschaftsfachoberschule Einaudi als Sitz diente, wird um- und ausgebaut. Geplant ist auch die Errichtung einer Aula Magna und einer Schulausspeisung. Die diesbezüglichen Arbeiten sollen im Sommer 2019 in Angriff genommen werden und knapp zwei Jahre in Anspruch nehmen. Kostenschätzung: 6,7 Millionen Euro.

Bauhof – Das erste bereits abgeschlossene Baulos (Anpassungsarbeiten) betrug 500.000 Euro. Beim 2. und 3. Baulos – die ebenso 2019 in Angriff genommen werden – wird die Überdachung saniert und ein Dachboden errichtet. Diese Arbeiten kosten insgesamt 2,9 Millionen Euro.

 

Dal sito del Comune di Merano al seguente link.